Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Diät

Schlank über den Geruchssinn?

Vor kurzem habe ich mich für dasTestprojekt SENSA via empfehlerin.de beworben und darf dabei sein. In der ersten Bewerbungsphase war erst einmal nur die Bewerbung ausschlaggebend. In einer zweiten Phase sollte man ein Foto schicken. Naja, da hab ich schon etwas geknabbert, hab mir aber dann was einfallen lassen: Mit der App Pocketbooth hab ich mich abgelichtet (Selbstauslöser) und das Ganze sieht auch noch schick retro aus und wie aus diesen Fotoautomaten.

SENSA - abnehmen mit System...
Streuen. Essen. Leichter fühlen.

SENSA ist ein neues Abnehmsystem, das über den Geruchssinn funktionieren möchte. Man bestreut jede Mahlzeit mit dem SENSA-Pulver. Geruchs- und Geschmacksrezeptoren übermitteln Signale ans Gehirn und Hormone werden freigesetzt, die widerum dem Körper sagen, wann SATT angesagt ist. Das SENSA-Pulver kann das Sättigungsgefühl beschleunigen. Man isst weniger, weil man schneller satt ist. Man muss lt. Infoblatt nicht zwingend die Ernährungsweise ändern.

Ich möchte nun überzeugt werden, dass SENSA funktioniert.
Im Aktionspaket enthalten: 4 SENSA-Streuer (2x Monat 1, 2x Monat 2) für Zuhause und unterwegs.
Die Aktion läuft 2 Monate.

Ich bin nun gespannt, ob ich in irgendeiner Form einen Erfolg feststellen kann.


Bea 04.03.2013, 19.42 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Bewusst-mach-modus on

Das Wort DIÄT kann ich nicht mehr wirklich leiden. Das soll nun aber nicht heißen, dass es nicht Not tun würde, etwas zu ändern um Gewicht zu verlieren.

Als ich fleissig im Studio war, wurde mir gesagt: "Iß mehr - hör auf, dich so sehr an die Kalorien zu klammern. Du kannst dich auch dick hungern." Aha. Ich soll mehr essen - natürlich nicht übermässig mehr, aber weg von den ollen 1000 oder 1200 kcal. Mein Körper soll nicht ständig im Modus Notzeit leben und deswegen Massnahmen ergreifen müssen. Klingt verständlich. Irgendwie hat er doch verlernt mit einem normalen Mass an Nahrungsaufnahme umzugehen. Ey, dabei bin ich nun gar nicht der Dauerdiäter (dachte ich so...) Die Sache sieht aber doch anders aus. Neben einem durcheinandergebrachten Stoffwechsel auch noch Wechseljahre.. hach, wie soll da was ordentlich funktionieren? Dabei wäre es mir doch sooo wichtig, dass wieder etwas passiert - auf der Waage. Vielleicht sollte ich mich erst einmal darüber freuen, dass ich einfach nicht weiter zugenommen habe, denn das ist schliesslich auch schon ein Erfolg.

Wie schaffe ich es, ohne den Diät-Gedanken, an meinem Gewicht zu schrauben?
Ich lese regelmässig von Programmen, mit denen ein Kilo Fettabnahme pro Woche möglich sein soll, die aber von einem Kalorienzählen Abstand nehmen. Klingt prima. Also: Bewusst machen ist wichtig und Veränderung muss her. Nicht hungern, sondern etwas am Gewohnten ändern und in fast all diesen Programmen gibt es ein Schlagwort "Kohlehydrate".

Ich bin mit dem Spruch aufgewachsen "Wurst alleene macht krumme Beene!" Die krummen Beene hab ich also schon mal nicht von "Wurst alleene", denn ich bin mit der Abend-Brotzeit aufwachsen. Und wie das Wort BROTZEIT schon so vorzüglich vermittelt, es gab immer Brot - das was oben drauf liegt, war das Beiwerk - das schmückende, das schmackelige. Ich bin ein Brotzeit-Kind - und ja, sogar sehr gerne.
Nun heißt es nicht, den Brotkonsum komplett abzustellen. Das kann ich nicht. Ich möchte aber trotzdem versuchen, die Aufnahme von Kohlehydraten zu reduzieren. Vorallem abends. Ich zaubere mir trotzdem meine Brotzeit, aber eben ohne die ein, zwei Brotscheiben.



Das oben gezeigte Brotzeitangebot stimmt mich ziemlich zufrieden - und satt. Dazu geniesse ich noch einen Becher Buttermilch :-) Nudeln, Brot und Obst verschiebe ich nun erst einmal auf eine andere Tageszeit - mal sehen, was passiert. :-)

Bea 16.08.2012, 12.28 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Für die kommenden Tage geplant ...

Parmesanquark
Nudel-Salat Toscana
Kerniger Quarkcreme-Aufstrich
Tomaten-Bananen-Salat
Basilikum-Kartoffelsalat mit Apfel
Linsencurry mit Makkaroni
Brokkoli-Salat

...ohne Gewähr ;-)

Bea 06.01.2011, 21.25 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Speiseplan für 06.01.2011

Abend:
Parmesanquark
(kommt aufs Brot)
431 kcal
Brotzeitteller in Grün
440 kcal

Mittag:
Pistaziengriess Nussgriess mit Zimt
(wat Süsses fürs Seelchen)
435 kcal

sollte es hübsches Bildmaterial geben wird es nachgereicht.

Bea 05.01.2011, 16.49 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

1 Woche Schlank im Schlaf

... und ein halbes Kilo weniger auf der Waage.
Gut?
Gut!
Es ist nicht so einfach tgl. zu frühstücken und dann auch noch soooo viel. Ich zwinge mir aber nichts rein - nee, ich esse das, was ich schaffe: zwei Scheiben Brot oder 1,5 - 2 Brötchen .. mehr geht nicht.
Mittagessen ist fein: alles ist erlaubt (gestern gabs Rouladen und Knödel beim Schweinske.. jammjamm)
Abendessen: keine Kohlehydrate mmpff... das fällt schon schwerer, aber es ist machbar (zumindest rückblickend auf die 1.Woche)
Zwischen den Mahlzeiten: NIX! 5 Std. Esspause. Das ist auch nicht immer ganz einfach. Allerdings geht es, wenn man satt ist - okay es sollten einen nicht Langeweile-, Frust-  oder sonstige Essgründeattacken anfallen. Das soll es ja geben.

Mittwoch wurde 2 Stunden gesportelt - auf der Bowlingbahn. Zu zweit ist das richtig schweißtreibend und es macht Spaß.

Und dann war da noch.. gestern im Kino:
Disziplin ist, wenn man drei volle Tüten Haribos vor sich hat und sich für je drei Genussstückchen aus jeder Tüte entscheidet. (und das als Harbibolover). ;-)

Bea 28.05.2010, 12.17 | (5/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Dann mal los: Schlank im Schlaf

Dass was passieren muss ist klar, wie das aussehen soll, war nicht ganz so klar. Nachdem Herzensmänne von seiner Ärztin ein Abnehmen nach Dr. Papes Schlank im Schlaf ans Herz gelegt bekommen hat, mach ich nun einfach mal mit.

Heute sind die Kochbücher eingetroffen, die ich mir die Tage zu Gemüte führen werde. Im Moment versuche ich herauszufinden ob ich Typ Nomade oder doch der Ackerbauer bin... es sieht eher nach Ackerbauer aus ;-) da sieht man mal wieder dass ich es doch nicht so mit dem Herumziehen habe und keinen wirklichen unruhigen Geist in mir trage. Nein, nein, ich ruhe schon eher in mir und bin gerne an einem Ort sesshaft und da mag ich es mir schön machen. Zwingend notwendig ist also nun "das schön machen" der Figur ;-) Aus Unform soll wieder Form werden inkl. einer annehmbaren Kleidergrösse.
In Sachen Sport haben wir uns etwas mehr Zeit für Bowling einplant. Anstelle von "alle zwei Wochen" gehen wir nun 1x die Woche zum Bowling. Am Sonntag geht es los. Die positive Begleiterscheinung könnte sein, dass ich meinen Platz in der NoTab-Liga verbessern kann. Na, mal sehen. Übung macht schliesslich den Meister. Zusätzlich toben wir uns auch wieder regelmässig mit der Wii aus: out.gifJust Dance (bei Amazon)  heißt das Zauberspiel. Man kommt mächtig ins Schwitzen und es macht auch noch Spaß.

Neben der passenden Ernährung und Bewegung ist auch noch ausreichend Schlaf wichtig und auch das hab ich mir fest vorgenommen: täglich wieder vor 0 Uhr ins Bett.

Bea 20.05.2010, 21.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Auf meinen Teller packe ich ...

Eine "Diät" kann unheimlich entspannend wirken, wenn man im Plan-Ablauf lesen darf "Grundsätzlich gibt es keine Verbote" und "Es ist verboten, sich ein Lebensmittel zu verbieten!" Verbieten ist also ein no go bei gesund-abnehmen.apotheken-umschau.de, es kommt auf das wie viel an. Pro Woche bekommt man einen Wochenbuffet-Plan. Pro Tag steht ein Teller inkl. Trinkglas und Bewegungszähler zur Verfügung. Das Trinkglas und der Bewegungszähler erklären sich von selbst. Für den Teller benötigt man eine Lebensmittelliste ... (die natürlich zum Ausdrucken geliefert wird)



Ein klitzekleiner Ausschnitt der Lebensmittelliste ... die Liste ist 29 Seiten stark! Ich glaube, in der online-Datenbank sind es sogar noch ein paar mehr.



Wie man sehen kann erhalten die Lebensmittel Dreiecke und/oder Kreise. Alles was gegessen wurde, wird anhand der Liste vom Tagesteller abgestrichen. Von meinem Tagesteller streiche ich bis jetzt 2 Dreiecke - ich hab also noch eine Menge frei für heute ;-) Ziel ist es, ALLE Dreiecke und Kreise abgestrichen zu haben, denn nur dann ist eine ausgewogene Ernährung gewährleistet. Man soll dabei auch noch abnehmen. WOW. Ich hab gestern mal versuchsweise abgestrichen und da ist noch eine Menge offen gewesen.
Ob darin mein Problem liegt? Mein Körper bekommt beständig signalisiert:  NOTZEIT!!! ALARM!!! und ENDLICH GIBT ES WAS FUTTERN - BEWAHREN WIR ES BESSER AUF FÜR DIE NÄCHSTE NOTZEIT ... die Aufbewahrungsorte für die schlechten Zeiten sind ja gemeinhin bekannt.
Meine Aufgabe heißt also nun genügend zu essen, um nicht der beständigen Hamsterei meines Körpers zu unterliegen und wieder regelmässig Bewegung in meine Woche einzubauen.
Dazu ist mir auch schon etwas Nettes eingefallen.

Bea 11.03.2010, 12.24 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ran an den Speck

uaaa... ich habe geschluuuuudert. Aber so richtig. Luftveränderung macht hungrig! Hamburg macht hungrig. Das Leben zu zweit macht auch hungrig, denn in Gesellschaft isst es sich lieber usw... jawoll ja.. da hat sich das ein oder andere Kilo wieder festgesetzt und nun heißt es: abspecken.
Ich frag mich noch ob ich mit Almased starte oder die Brigitte zu Rate ziehe.. hm.. ich weiß es noch nicht.

Bea 04.01.2010, 07.52 | (8/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es purzelt so dahin ...

... die Urlaubspfunde haben sich in Wohlgefallen aufgelöst.. juhuu.. :-) ich kann den Vorurlaubsstand sogar mit 700 g unterbieten. Freut mich natürlich mächtig :-)

Abgenommen seit 6.10. 09: minus 4.3 Kilo (mit einwöchiger Urlaubspause inkl. Gewichtszunahme)

Bea 06.11.2009, 09.54 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Erfolgsmeldung ...

mineraldrink.jpgIm Urlaub abnehmen, das geht irgendwie gar nicht. Wir haben es uns also gut gehen lassen, was sich allerdings auch auf der Waage bemerkbar gemacht hat. An sich nichts ausserordentliches, da ich noch von kaum jemand gehört habe, dass er im Urlaub nicht zugenommen hätte.

Nach dem Urlaub heißt es nun für mich "Oliven und Aioli abarbeiten". Ich bin mitten drin und war auch schon sehr erfolgreich ;-) minus 100 g und ich habe mein Vor-dem-Urlaub-Gewicht wieder erreicht. Juhuu - gerade mal ne Woche im Alltag und trotzdem so ein Ergebnis. Ich hoffe natürlich auf weitere Minuspfunde. Was schreibe ich? Hoffen? Neee, dat mut! Bis Ende November soll tatsächlich einiges passiert sein.
Ich treibe allerdings im Moment etwas Raubbau mit meinem Körper, das weiß ich... :-( - aber damit es nicht ganz so schlimm ist, "versüsse" ich mir das ein oder andere Glas Flüssigkeitszufuhr mit diesem out.gifMineralmix-Drink von Gymfood24. Ich erfreue mich am Kirschgeschmack. Da ich viel Tee, Kaffee und Wasser trinke, brauche ich zwischendurch auch einmal etwas ANDEREN GESCHMACK und da ich mir nichts Süsses gönne, freue ich mich auf den Kirschmix. Ich verdünne den Mix mit sprudeligem Mineralwasser und -> Lecker!

Ein paar Fakten und Anmerkungen zum Mineralmix-Drink von Gymfood24:
•    Muskelaufbau zerrt am Mineralhaushalt und fordert einen Ausgleich.
•    Bessere Haut & Nägel und Haare können sich wieder sehen lassen.
•    Der "Dünger" für Dein Wohlbefinden!
•    Umfassende und ausgewogene Versorgung mit lebensnotwendigen Vitaminen,
Mineralstoffen und Spurenelementen.
•    Mangelerscheinungen werden vorgebeugt.
•    Deine Lebenskraft, Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit werden entscheidend
gefördert.

MINERALMIX liquid von Gymfood24 wirkt unterstützend, um Muskelkater, Verspannungen und Ermüdungserscheinungen der Muskulatur vorzubeugen.

Klingt doch gut, oder? ... die süssesten Kirschen hängen also demnach nicht nur in Nachbars Garten. Ich frag mich eben, ob man evtl. auch Cocktails mischen kann. Einen leckeren KiBa z.b.? Ein Kirsch-Banane-Drink hat einfach was... jep, das werde ich mal noch ausprobieren.

Was ich mir für die Zubereitung vom Mineraldrink von Gymfood24 wünschen würde: Eine Dosierhilfe extra... ich mag nicht so gerne die Verschlusskappe zum Dosieren verwenden.

Grundsätzlich ist der Mineral Mix Liquid aber eine prima Ergänzung meines daily business ;-)

Bea 05.11.2009, 10.17 | (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
I iPhone

Das muss weg:

Kilo