Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Küche - warm

SlowCooker: Rinderrouladen

Ganz frisch aus dem Kochtopf - besser gesagt SlowCooker - gab es heute Mittag Rinderouladen.

Ich bin ein richtiger Fan dieses Geräts geworden und liebe ganz besonders darin gekochte Fleischgerichte. Das Fleisch wird ohne Mühen wunderbar zart und schmeckt herrlich. Nachfolgendes Gericht ist slowCarb-geeignet, da die Beilagen entsprechend gewählt sind.



Meiner einer:



Zutaten:
Butterschmalz
3 Rinderrouladen
3 Eßl mittelscharfer Senf
3 Gewürzgurken
6 - 9 Scheiben Bacon
Salz, Pfeffer, Paprika, Zwiebelsalz
3 mittelgroße Zwiebeln
1 Karotte
2 - 3 Zehen Knoblauch

Die Rouladen kurz abwaschen und trocken tupfen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika von beiden Seiten würzen. Dann eine Seite mit Zwiebelsalz bestreuen und mit Senf bestreichen. Zwei bis drei Scheiben Bacon auf die Senfschicht legen und am Ende einer langen Seiten die Gewürzgurke platzieren. Aufrollen und mit Zahnstocher die Seiten und das Ende fixieren.
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Die Karotte putzen und in vierteln. Das Butterschmalz erhitzen und die gewickelten Rouladen gut anbraten. Zwiebel-, Knoblauch- und Karottenstücke zu geben, kurz mitbraten und mit 500 ml Wasser (oder auch Brühe) ablöschen.
Ich kann das Anbraten gleich schon im SlowCooker-Topf durchführen, da ich mir die Version mit dem Schmortopf gekauft habe. Wenn du einen Slowcooker ohne Schmortopf hast, kannst du das Fleisch in einem separaten Topf anbraten und dann in den SlowCooker geben. Den SlowCooker einschalten und auf LOW 8 - 10 Std. "kochen" lassen. Ich hab meine Rouladen am Abend, gegen 20 Uhr vorbereitet und am nächsten Tag waren sie fertig.
Die Rouladen aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Zwiebeln, Knoblauch etc. sind wunderbar weichgekocht und verbinden sich dank einiger Umdrehungen "Pürierstab" zu einer herrlich sämigen Sosse. Nachwürzen war nicht nötig.



Rouladen & Kartoffelpüree - kennst du? Liebst du? Lecker, oder?
Kartoffeln sind bei SlowCarb leider tabu (ausser am Schlemmertag), aber es gibt ja Blumenkohl. Einen solchen hab ich nebenher weich gekocht und mit einem Stück Butter, Salz und Muskat zu einem leckeren Püree verarbeitet (Zauberstab).
Dazu: Chinakohl mit Paprika und Kresse.

Guten Hunger.



Falls du dich mit dem Gedanken trägst, dir einen SlowCooker zuzulegen, bei LIDL gibt es in den kommenden Tagen ein tolles Angebot für einen 3,5 l SlowCooker.

Bea 16.10.2014, 14.43 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Kartoffelknödel mit Paprika-Tomaten-Sosse

Wieso bin ich da noch nicht früher dazu gekommen.. ja, frau lernt eben nicht aus. Keine Ahnung, aber ich hab bis vor kurzem noch nie so einfach und schnell eine Tomaten- /Paprikasosse gezaubert.

Einfacher geht es echt nicht:
Für zwei Personen hab ich
1 große Paprika gewürfelt
2 Tomaten entkernt und gewürfelt
ein paar Lauchzwiebeln in feine Scheibchen geschnitten
1 Zehe Knoblauch zerhackt
und alles zusammen in 1 EL Öl angedünstet.
Aufgiessen mit 150 ml Gemüsebrühe und nach ca. 15 Minuten mit dem Pürierstab zu einem feinen Paprika-Tomaten-Sössen vermixern. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Knödel wurden in einem Sieb über 1000 ml Gemüsebrühe gedampfgart. Die Knödel bestehen aus gekochten, zerdrückten Kartoffeln, Weißbrotwürfel, Mehl und Grieß zu gleichen Teilen, Backpulver, Salz, Pfeffer, Petersilie und weiter findet sich darin noch eine Pilz-Lauchmischung, angebraten und untergemengt.

Bea 29.10.2012, 21.47 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Ein zwiebeliges Hühnchen

zwiebel_huhn.jpg

Dieses Gericht darf sich wieder bei meinen Favs einreihen. Ich mags wenn`s schmackelt - nicht so langweilig gesund ist.
Für zwei Personen 2 Brustfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Etwas Öl, Petersilie und Sambal Oelek verrühren und die Hühnchenstücke damit einreiben, in einen Beutel oder eine Dose geben und im Kühlschrank eine viertel Stunde marinieren lassen. 4 mittelgroße Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser kochen lassen - ca. 20 Minuten. 2 mittelgroße Zwiebeln, schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.
Die Hähnchenstücke in Mehl wälzen. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch ca. 3-5 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Die Zwiebeln in das Bratfett geben, kurz andünsten und mit etwas Gemüsebrühe (ca. 30 ml) ablöschen - 15 Minuten schmoren lassen. Fleisch wieder dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Petersilie darüber geben. Die Kartoffeln abgiessen. Kräutermischung und etwas Olivenöl zu den Kartoffeln geben. Dazu gibt es "Salat der Saison" mit Tomaten.

Bea 25.01.2012, 18.43 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Apfel-Kartoffel-Gratin



Experimente finde ich ja immer gut. Neu für mich: die Kombination von Apfel mit Kartoffel überbacken. 200 g Kartoffeln, 100 g Äpfel in dünne Scheiben schneiden/hobeln. Mit Zitronensaft beträufeln. Abwechselnd in eine Auflaufform schichten, dabei mit Salz, Pfeffer, Thymian würzen. Mit einer Milch-Sahne-Mischung übergiessen (40ml Sahne, 25 ml Milch) und mit 40 g Camembert (Scheiben) belegen.
Gratin bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.

Bea 16.01.2012, 23.41 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gebratene Hühnerbrust



Dieses Gericht hat uns in Nullkommanix erobert. Seeeehr lecker!
Unspektakulär der Reis, der Salat, aber das Brustfilet hat eine tolle Würze durch die Marinade bekommen. Sie setzt sich aus 1 EL Olivenöl, Thymian, Paprika und 1 gepressten Knoblauchzehe zusammen. Alles gut verrühren und 2 gesalzene Filets damit einpinseln. Die beiden Brustfilets in einer Auflaufform im Backofen bei 225 Grad ca. 15 Minuten braten.

Und weil es so lecker war, gabs das Ganze heute noch einmal, dieses Mal mit Rosenkohl. Rosenkohl ca. 20 Minuten kochen. 2 Eßl. Schmand mit 1 Teel. Senf, etwas Salz und Muskatnuss verrühren. Die Creme unter den Rosenkohl rühren.  (Der Rosenkohl sieht nicht ganz so hübsch aus auf dem Foto, aber geschmeckt hat er super...:-)..)

gekocht für 2 Personen


Bea 16.01.2012, 23.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Hackbraten mit Möhrengemüse

Bea 12.01.2012, 23.54 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Chili con Carne



Nachdem es heute Mittag schon recht scharf zu ging - hab ich heute Abend gleich noch nachgelegt: mit Chili.
Eine Zwiebel würfeln und in Öl anbraten. 240 g Rinderhack zu den Zwiebeln geben und ebenfalls anbraten. 280 g Paprika würfeln und unter das Hackfleisch mischen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, etwas Chilipulver und Knoblauch würzen. Etwas Wasser dazu geben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. 400 g Kidney-Bohnen (Dose) und 400g Tomaten (Dose) unter das Hackfleisch mischen und noch einmal aufkochen lassen. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Für 2 Personen

Bea 10.01.2012, 20.28 | (0/0) Kommentare | TB | PL

China-Nudeln mit Ei



150ml Hühnerbouillon mit 20g Tomatenketchup und etwas Curry aufkochen. 40 g Wok-Nudeln und 100 g Tiefkühl-Erbsen dazu geben und zwei Minuten garen. 1 Ei mit 1 Teel. Öl, Salz und etwas Chilipulver verquirlen. Die Nudeln an den Rand der Pfanne schieben und das Ei dazu giessen und unter Rühren stocken lassen. 50 g Eismeer-Garnelen und 1 Eßl Schnittlauchröllchen unter die Nudel-Eimasse rühren. Sofort servieren.

Für 1 Person

Bea 10.01.2012, 20.12 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Spinat-Kartoffeln



Mit Blattspinat hab ich es eigentlich nicht so, aber gut, ich hatte mich für das Gericht entschieden. 2-3 Kartoffeln werden mit Schale gekocht, geschält und dann in etwas Öl angebraten. 150g Blattspinat blanchieren und in Stücke hacken, Ein Bund Frühlingszwiebeln schneiden und zu den Kartoffeln geben. Ein paar Ceshewkerne und ebenfalls unter die Kartoffeln mengen. Alles mit Knoblauch, Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss gewürfelten Mozzarella und Thymina über die Kartoffel-Spinat-Pfanne geben und Deckel drauf. Schmelzen lassen und dann servieren.

1 Portion

Bea 10.01.2012, 20.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schinken-Kartoffel-Auflauf mit Salat



Gut eine Stunde muss man für dieses Gericht einrechnen. ca. 300 g Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. 3 Scheiben Farmerschinken in Streifen schneiden. 1 Zwiebel würfeln. Die Zutaten schichtweise in eine gefettete Auflauf geben. 125 ml Milch mit Muskat und Salz würzen und über die Kartoffeln giessen. Im Ofen ca 35 - 40 Minuten backen. 10 Minuten vor Backzeitende mit geriebenen Parmesan (ca. 30 g) bestreuen imd fertig backen.
In der Zwischenzeit Salat aus je 3 Eßl. Kidneybohnen und Mais; 1 roten und 1 grünen Paprika (gewürfelt) und 1 Zwiebel (gewürfelt) zubereiten. Dressing aus Senf, Essig, Salz und etwas Zucker anrühren und über den Salat geben. Mit Schnittlauch bestreuen und ziehen lassen bis der Auflauf fertig ist.

Bea 08.01.2012, 23.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2019
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
I iPhone

Das muss weg:

Kilo