Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Obst

Flammkuchen mit Feigen und Schinken

2201flammkuchen.jpg

Zutaten für 1 Portion
40 ml Milch
eine Prise Zucker
5 Gramm Hefe
60 g Mehl
etwas Olivenöl
eine Prise Salz
30 Lauchzwiebeln
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
40 g Kräuterfrischkäse
10 ml Milch
Thymian gerebelt
15 Parmaschinken
60 g frische Feigen

Milch anwärmen, Zucker und Hefe darin auflösen. Mehl, Olivenöl und Salz mit der Hefemilch zu einem glatten Teig verkneten (Mixer+Knethaken). Teig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er ca. doppelt so groß ist.
Backofen auf 220 grad Umluft vorheizen. Lauchzwiebeln putzen, Zwiebeln schälen, habieren und beides klein hacken. Knoblauch schälen und zerdrücken. Zwiebeln und Knoblauch mischen. Den Teig teilen und jedes Teigstück hauchdünn ausrollen, anschliessend auf zwei - mit Backpapier ausgelegten - Backbleche legen. Frischkäse und Milch verrühren und die Teigplatten damit bestreichen. Knoblauch-Zwiebeln auf den Teigplatten verteilen und mit Thymian bestreuen. Auf der untersten Schiene ca 8- 10 Minuten nacheinander backen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und mit gestückeltem Schinken und kleingeschnitten Feigen belegen. Servieren.

ca. 410 kcal

Bea 23.01.2011, 22.16 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hühnchenbrust mit Mango-Dip



Zutaten für 2 Personen:
ca 550 g Mango (3 Stück geputzt und entkernt)
100 g Frühlingszwiebel (ca 2 Bund)
20 ml Balsamico Bianco
Jodsalz, Cayennepfeffer
200 g Hähnchenbrust
etwas Öl
Prise Ingwer
100 ml O-Saft
100 g Blattsalat
180 g Vollkornbrötchen (2-3 Stück)

Die Mango schälen und vom Kern lösen. Das Fruchtfleisch mit dem Pürierstab pürieren. Frühlingszwiebeln vierteln, in Stückchen schneiden und unter das Fruchtfleisch rühren. Mit Essig, Salz und Pfeffer würzig abschmecken.
Hähnchenbrustfilet in etwas Öl von allen Seiten anbraten und mit Salz, Cayennepfeffer und Ingwer würzen. Mit dem Orangensaft ablöschen und etwas einkochen lassen. Hähnchen aus dem Bratensaft nehmen,  in Scheiben schneiden und auf den Salatblättern anrichten. In Extraschüsselchen den Mango-Dip füllen und mit einem Rest das Fleisch garnieren. Brötchen in Scheiben schneiden und mit anrichten. Den eingekochten Bratensaft über das Hühnchen und den Salat verteilen. Servieren.

ca. 550 kcal p.P.

Bea 17.01.2011, 23.55 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pfannkuchen mit Kompott und Joghurtsuppe



Dieses Leckerli hab ich schon mehrfach gekocht und es hat mir immer sehr gut geschmeckt - heute wars nicht anders ;-)

Zutaten für 2 Personen
20 g Vollkornreis
Salz
90 g Vollkornmehl
Zitronenschale
Zimt
2 Eier (M)
160 ml Mineralwasser
250 g  Äpfel
100 g Beerenmischung (TK)
1 kleine Zwiebel
300 ml Brühe
Minze
Pfeffer
150 g Joghurt, natur
etwas Rapsöl
15 g braunen Zucker

Reis nach Anleitung garen.
Teig für Pfannkuchen:
Mehl (etwas Mehl zur Seite stellen), Salz, Zitronenschale, Zimt, Eier und Mineralwasser verrühren und ruhen lassen.
Kompott:
Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Etwas Wasser aufkochen, Apfelspalten zugeben und zugedeckt dünsten. Beeren zugeben, wenn die Apfelspalten weich sind.
Suppe: Brühe erhitzen, gewürfelte Zwiebel, Minze und Pfeffer zugeben. Garen lassen. Pfannkuchen:  Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Pfannkuchen backen.
Pfannkuchen auf einem Teller mit dem Kompott anrichten und mit dem Zucker bestreuen.
Suppe fertig stellen: Joghurt mit dem restl. Mehl verrühren und in die Brühe einrühren. Reis dazugeben - in kleine Suppenteller füllen. Zu den Pfannkuchen servieren. Lecker!

ca. 450 kcal p.P.

Bea 16.01.2011, 22.37 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kaiserschmarrn und Kompott



Als Kind mochte ich unheimlich gerne süsse Speisen - lieber als Fleisch und Konsorten. Heute hält sich das normalerweise doch die Waage. Dieses Wochenende stand allerdings ganz im Zeichen von Süsszeug.. aber wat mut dat mut... :-)

Zutaten für 2 Personen
350 g Zwetschgen (hab TK-Zwetschgen genommen - frisch wäre besser)
10 g Zucker
30 ml Zitronensaft
Zimt
Zitronenschale gerieben
2 Eier (M)
Salz
60 g Puderzucker
80 g Mehl
80 ml Milch
40 ml Mineralwasser
etwas Margarine

Kompott:
Die Zwetschgenhälften in einem Topf antauen lassen, mit Zucker überstreuen. Ziehen lassen. Zitronensaft, etwas Wasser, Zimt, Zitronenschale zugeben und zugedeckt aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und zugedeckt nachziehen lassen.
Kaiserschmarrn:
Eier trennen. Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit einer Prise Salz schaumig rühren. Puderzucker langsam einrühren - einen kleinen Rest für später aufheben. Mehl und Milch abwechselnd einrühren. Zum Schluss das Mineralwasser unterrühren. Das Eiweiß vorsichtig und den Teig heben. Eine Pfanne mit etwas Margarine einfetten. Den Teig einfüllen und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Mit einem (und evtl. einem zweiten) Pfannenheber die Teigplatte wenden und die zweite Seite anbräunen lassen. Die Teigplatte mit zwei Kunststofflöffel in mundgerechte Stücke reissen. Mit Puderzucker überstreuen und in der heißen Pfanne wenden bis der Zucker schmilzt. Auf Teller mit dem Kompott anrichten und heiß servieren.

ca. 530 kcal p.P.

Bea 16.01.2011, 22.24 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Mohnnudeln mit Apfel-Beerenkompott



Regelmässig etwas Süsses muss einfach sein ...

Zutaten für 2 Portionen
200 g Mango
200 g Apfel
60 g frisch gepresster Zitronensaft
150 ml Apfelsaft
etwas Ingwer
20 g Vanillezucker
160 g Beerenmischung (TK)
etwas Rapsöl
200 g Schupfnudeln aus dem Tiefkühlregal
20 g braunen Zucker/Rohrzucker
20 g gemahlenen Mohn

Apfel und Mango schälen und in Stücke schneiden. Zitronen- und Apfelsaft mit den Gewürzen und dem Vanillezucker aufkochen und das Obst zugeben. 5-7 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Die Beerenmischung unterrühren.
In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Schupfnudeln zugeben und anbräunen. Zuckern und karamellisieren lassen. Die Schupfnudeln mit dem Mohn bestreuen, mit dem Kompott anrichten und heiss servieren.

ca. 500 kcal

Bea 15.01.2011, 19.38 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Banane-Tomaten-Salat



Dieser Salat erstaunte mich mächtig als ich ihn zum 1. Mal gegessen habe. Es war gedanklich nicht so einfach, Tomate und Banane geschmacklich unter einen Hut zu bringen. Aber wir waren mutig und wurden belohnt: Uns schmeckt der Salat richtig gut.

Zutaten für 2 Personen:
400 g Tomate
ca 300 g Banane (3 Stück mittelgross)
10 ml Öl
20 g Zitronensaft (ca. 1 ausgepresste Zitrone)
10 g Honig
Jodsalz, Pfeffer
Petersilie
150 g Baguette oder Vollkornbrötchen
20 g Salatkernemischung

Die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit heißem Wasser übergiessen. Tomaten häuten und in Spalten schneiden, Kerne entfernen und würfeln. Bananen in Scheiben schneiden.
Für die Sauce Zitronensaft mit Honig und Öl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salatkernemischung in einer Pfanne ohne Fett rösten. Das Dressing über den Salat geben, kurz durchmischen und auf Tellern anrichten, mit Petersilie und Salatkernemischung bestreuen.Baguette (oder Brötchen) in Scheiben schneiden und zum Salat servieren.

ca. 430 kcal

Bea 09.01.2011, 21.19 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nussgriess mit Zimt



Zutaten:
200 ml Milch
50 g Griess
5 g Honig
10 g gehackte Macadamianüsse
150 g Mandarinen
etwas Vanille
1 Prise Zimt

Milch erhitzen und den Griess einstreuen. Bei schwacher Hitze unter Rühren einige Minuten ausquellen lassen. Honig und Nüsse unterrühren. Auf einem Teller anrichten und mit Zimt bestreuen. Mandarinen (oder Obst der Saison) dazu servieren.

ca. 450 kcal

Bea 06.01.2011, 14.29 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Schupfnudeln mit Ananas


Etwas Süsses braucht der Mensch und gestern MUSSTE wat Süsses auf den Teller. Da war noch ne Ananas, die weg musste und Kartoffelnudeln hatte ich auch noch zu Hause. Die Kartoffelnudeln hab ich vorweg angebräunt und dann aus der Pfanne genommen. Die geschnittene Ananas in die Pfanne und den Saft etwas einkochen lassen. Anschliessend hab ich die Kartoffelnudeln zu den Ananas gegeben und noch etwas angebrutzelt. Mit braunen Zucker bestreuen und noch ein paar Haferflocken drüber (ich hab die kernige Mischung von Seitenbacher genommen) und heiß servieren. Fein war es.

Bea 26.03.2010, 09.17 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sesamnudeln und Apfel-Melone-Kompott

Aus der Experimentierküche gabs gestern Schupfnudeln (Kartoffelnudeln) mit Sesam und einem Mischmaschkompott aus Äpfeln und Honigmelone. Das Würzen des Kompotts gestaltet sich etwas schwieriger, weil die Honigmelone sehr dominant war. Mit Zimt und Zitrone etwas Rum wurde es aber doch noch recht schmackelig.



Eine kleine Übersicht der Zutaten / Brennwerte:
(Die Mengenangaben dienen nur zur leichteren Umrechnung der Brennwerte und entsprechen nicht dem Verbrauch im Gericht)
100 g Kartoffelnudeln = 147 kcal
100 g Apfel = 55 kcal
100 g Honigmelone = 55 kcal
10 g Pecannuss = 70 kcal
20 g Ahornsirup = 55 kcal

Bea 18.02.2010, 19.56 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kasseler mit Apfel-Senf-Sauce

Dieses Gericht hat mir auch sehr gut geschmeckt - vorallem hab ich mich über den Apfel in der Sauce gefreut. Obstverwöhnt bin ich seit Almased nicht und das vermisse ich natürlich schon ein wenig. Aber gut, mit dieser Mahlzeit wurde ich ganz dolle entschädigt :-)

Eine Portion enthält 450 kcal und 2,5 BE



out.gifRezept kann man bei almased nachlesen

Bea 19.10.2009, 19.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
I iPhone

Das muss weg:

Kilo