Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: 400 - 500 kcal

Flammkuchen mit Schinken und Feigen



Ich liebe Flammkuchen und hab mich über diese lecker, schlanke Version gefreut.
Aus 100g Mehl, 2g Trockenhefe, etwas Öl, Salz, Zucker und etwas warme Milch einen Teig anrühren und an einem warmen Platz ca. 30 - 45 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit hab ich zwei Bund Lauchzwiebeln und eine kleine rote Zwiebel geschnitten. 1 Knoblauchzehe hacken und zu den Zwiebeln geben. Je 50 g Frischkäse und Sauerrahm mit etwas Milch und einem Eßl. "8 Kräutermischung" verrühren.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigplatte mit der Käsecreme bestreichen, mit der Zwiebelmischung und Thymian bestreuen. Im Ofen bei ca. 220 Grad auf der unteren Schiene ca. 8 bis 10 Minuten backen lassen. Teigplatten aus dem Ofen nehmen und mit Parmaschinken und den frischen Feigen belegen. Servieren.

Ich hab leider keine frischen Feigen bekommen und hab Softfeigen verwendet.

Bea 07.01.2012, 21.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gemüse-Spätzle-Pfanne

Da dampft es sogar noch auf dem Bild ;-)
Wir haben uns heute mit einer Gemüse-Spätzle-Pfanne beglückt. Dazu gab es Feldsalat oder auch Rapunzeln genannt. Nicht mal 30 Minuten Kochzeit und es durfte serviert werden.




Den Feldsalat putzen und eine Salatsosse aus Senf, Essig, etwas Zucker und Olivenöl zubereiten. Die Vollkornspätzle (ca. 100 g) in Salzwasser bissfest kochen. Als Gemüseeinlage werden eine kleine Zucchini gestiftelt, je eine Tomate & eine Zwiebel gewürfelt und gut 100 g Champignons in Scheiben geschnitten. Das Gemüse wird in etwas Öl angebraten.  Je 2 Eßl. Schmand und geriebenen Gouda sowie die Spätzle zum Gemüse geben und unterrühren.
Auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch und Petersilie bestreuen. Feldsalat mit der Salatsosse vermengen und zur Geümse-Spätzle-Pfanne reichen.

Bea 07.01.2012, 20.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Tomaten-Bananensalat



Diesen leckeren Salat gab es nun schon in Folge :-) - er lohnt sich aber auch immer wieder.
> Hier gibt es das Rezept

Bea 06.01.2012, 19.51 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kohlrabi-Karotten mit Sonnenblumenkerne

Leider fehlte mir bei diesem Gericht der gewünschte Sherry. Dank FB und vielen Kommentaren hab ich einiges über Sherry lernen können - abgesehen davon werde ich meine Kochbar um das ein oder andere Fläschchen für derartige Anforderungen aufstocken.



Zerschnibbelt wurde ein kleiner Kohlrabi, drei Karotten - alles schön gestifftelt. Der Reis sollte schon vorher in den Topf - ca. 60 g waren erlaubt, die gut 20 Minuten fröhlich vor sich hin köchelten. Die Sonnenblumenkerne werden ohne Fett in der Pfanne geröstet und erst am Schluss über das Gericht großzügig gestreut. Das gestifftelte Gemüse wird in Erdnussöl erst mal fein angebrutzelt (am besten im Wok). Mit gezuckerter (braun) Gemüsebrühe aufgiessen und ein paar Minuten köcheln lassen. Aus Soja, Sherry, Orangensaft und etwas Speisestärke ein Sösschen zubereiten und unter das Gemüse rühren. Noch einmal kurz aufkochen und auf einem Teller anrichten. Mit Petersilie und den Sonnenblumenkernen bestreuen.

Bea 05.01.2012, 20.45 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Pute-Zucchini, chinesisch



Es musste heute wieder mal schnell gehen, da ich sonst nicht im Zeitplan geblieben wäre (was mir grundsätzlich schwer fällt). Für diesen Hauch von China, werden 40 g China-Nudeln gekocht. Putengeschnetzeltes salzen, mit Paprika bestreuen und in Speisestärke wenden. In heißem Öl anbraten und aus der Pfanne nehmen. 1/2 Zucchini würfeln, in die Pfanne geben und mit Hühnerbrühe aufgiessen. Köcheln lassen. 1 Eßl. grüne Pfefferkörner, Sojasauce, etwas Milch und Senf verrühren und zur Brühe geben, kurz aufkochen. Das Fleisch nun wieder zur Gemüsesauce geben und erwärmen. Nudeln und Fleisch auf einem Teller anrichten, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Bea 04.01.2012, 18.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Ich bin ja nicht so der Kartoffel-Futzi aber seltsamerweise schmecken sie mir doch in den meisten Rezepten von Brigitte. Beim Auflauf braucht es etwas Geduld und Zeit - heißt: rechtzeitig vorbereiten, wenn man pünktlich essen möchte. Der Auflauf muss gut eine Stunde im Ofen bleiben.
Für meine Menge brauchte ich nur eine kleine Auflaufform, die ich gefettet habe. Kartoffeln und Gemüse hab ich in feine Scheiben gehobelt. Kartoffeln- und Zucchini-Scheiben hübsch in die Form schichten und mit Brühe übergiessen. Etwas Thymian, gehackten Knoblauch und 2 Eßl. geriebenen Gouda über das Gemüse geben und dann ab in den Ofen. 10 Minuten vor Ablauf der Backzeit, hab ich noch 50 ml Sahne aufgeschlagen und über dem Auflauf verteilt. Fertigbacken und dann geniessen. Sehr lecker!

Bea 04.01.2012, 18.33 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Pellkartoffeln mit italienischem Topping



Der Tag ging lecker vorbei. Wobei ich mich nun schon auch auf die drei Mahlzeiten konzentrieren muss. Die Nascherei am Abend fehlt mir. ;-)

Heute Mittag gab es Pellkartoffeln mit italian Topping. Dazu 1 Tomate entkernen, klein schnibbeln, halben Mozzarella klein schnibbeln, 2-4 grüne Oliven klein schneiden (je nach Grösse) und mit Basilikum und Balsamico bianco abschmecken. Bei Bedarf salzen und pfeffern. Über die warmen Kartoffeln geben. Schmecken lassen.

Bea 02.01.2012, 21.58 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Penne mit Zucchini



1 Portion:
250 g Zucchini
frisches Basilikum
50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Eßl Kapern
1 Sardellenfilet
1 Orange
80 g Penne
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
130 ml Gemüsebrühe
10 g Parmesan, frisch gerieben

Zucchini putzen und in Würfel schneiden. Basilikum hacken. Zwiebeln, Knoblauch, Kapern und Sardellenfilet fein hacken. Die Nudeln nach Anleitung kochen. Die Orange heiß abwaschen; etwas von der Schale abreiben; halbieren und auspressen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchini anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln und Knoblauch unterrühren und kurz weiterbraten. O-Saft, Gemüsebrühe, Kapern, Sardellenfilet und Orangenschale dazu geben. Noch einmal 4-5 Minuten weiterköcheln. Die Nudeln abgiessen und mit dem Basilikum zur Gemüsesosse geben. Mit Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken.

p.P. 480 kcal

Bea 07.03.2011, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Penne mit Bohnen



2 Portionen:
150 g Vollkorn-Penne
180 g Prinzessbohnen (Tiefkühl)
Salz, Pfeffer
Parmesan (ca. 20 g gerieben)
1 EL Olivenöl
1 EL Pinienkerne
2 EL rotes Pesto
frisches Basilikum

Die Nudeln nach Anleitung garen. Einige MInuten vor Garzeitende die Bohnen dazu geben und mitkochen lassen. Parmesan in der Zwischenzeit reiben. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pinienkerne bei kleiner Hitze etwas anrösten. Nudeln und Bohnen abgiessen und dabei etwas Nudelwasser auffangen. Nudeln, Bohnen und Nudelwasser in die Pfanne geben. Herdplatte ausschalten. Pesto und Käse unterrühren, auf Tellern anrichten und mit Basilikum garnieren.

p.P. ca. 470 kcal

Bea 04.03.2011, 23.32 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Rosenkohl-Pizza



Zutaten für 1 Blech

100 g Vollkorn-Weizenmehl
Salz, Pfeffer
etwas brauner Zucker
80 g Magerquark
2 EL Olivenöl
300 g Rosenkohl (TK)
1 Knoblauchzehe
Majoran (frisch oder getrocknet)
1 Pck. Mozzarella-Light
150 g Tomaten gestückelt (Dose)
1 EL Tomatenmark
1 Teel. Pinienkerne

Mehl, etwas Salz und 1 Prise braunen Zucker mischen. 1 EL Öl, 3 EL Wasser und Quark dazu geben und mit den Knethaken des Mixers zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Backblech mit Backpapier belegen und die Teigplatte drauf legen.
Den TK-Rosenkohl ca. 2 Minuten in heisses Wasser geben, abgiessen und mit kaltem Wasser abwaschen. Etwas abkühlen lassen und die Röschen halbieren.
Knoblauch schälen und zerdrücken. Vom frischen Majoran die Blättchen abzupfen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
Die Tomaten in eine Schüssel geben, Tomatenmark, Knoblauch und Majoran dazu und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Sosse auf der Teigplatte verteilen. Mit den Rosenkohlhälften belegen und noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pinienkerne darauf verteilen - mit den Mozzarellascheiben belegen und mit dem restl. Öl beträufeln.
Bei 200 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Heiß servieren.

ca. 420 kcal p.P.

Bea 28.02.2011, 10.41 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
I iPhone

Das muss weg:

Kilo