Ausgewählter Beitrag

Die Checkliste für das erste Training im Fitnessstudio

Wer den überflüssigen Pfunden den Kampf ansagen und endlich mehr Sport treiben möchte, sollte vor der Anmeldung im Fitnessstudio unbedingt ein Probetraining absolvieren. Damit du, als Leser, bei dieser ersten Trainingseinheit nichts Wichtiges vergisst, habe ich an dieser Stelle einige Tipps zusammengetragen.



Die richtige Sportkleidung im Fitnessstudio

Zunächst einmal sollte man sich auf der Seite des jeweiligen Fitnessstudios darüber informieren, ob es womöglich einen Dresscode gibt. Das kommt heute zwar nur noch sehr selten vor, doch hin und wieder stößt man doch noch auf ein Studio, das Shirts mit Ärmeln und knielange Shorts vorschreibt. Und wo ich gerade bei der Bekleidung bin: Shorts und Shirts aus Baumwolle vermeidet man beim Training am besten ganz. Stattdessen empfiehlt sich atmungsaktive und schnell trocknende Funktionswäsche. Die Mitnahme geeigneter Sportschuhe setze ich jetzt einfach mal voraus. Wechselunterwäsche (vor allem ein frisches Paar Strümpfe und Unterwäsche) sollte auch nicht vergessen werden.

Für alle Fälle: Handtücher nicht vergessen

Handtücher sind ebenfalls wichtig. Sollte es sich um ein Studio handeln, das über einen Wellnessbereich mit Sauna verfügt (und man selbigen auch nutzen möchte), sollten mindestens drei Handtücher in der Sporttasche mitgeführt werden. Eines dient natürlich dem Abtrocknen nach dem Duschen. Mit dem zweiten Handtuch vermeidet man, dass Schweiß auf die Geräte gelangt (es dient also als Unterlage). Das Dritte wird dann als Saunahandtuch verwendet. Manche Sportler führen darüber hinaus noch ein kleineres Handtuch mit, mit dem man sich den Schweiß von der Stirn tupfen kann. Man findet im Internet zum Beispiel bei Erwin Müller Handtücher, die sich für das Training eignen.

Getränke gehören beim Sport mit dazu

Trinken ist im Rahmen anstrengender Trainingseinheiten selbstverständlich von großer Bedeutung. Deshalb bietet jedes Studio Getränke im Foyer an, doch die sind meist recht teuer. Eine Getränkeflasche (die man auch zu den Trainingsgeräten mitnehmen kann) gehört also zum Standardequipment. Wer hart trainiert, nimmt am besten Mineralwasser und ein isotonisches Getränk oder alternativ einen mit Mineralwasser verdünnten Fruchtsaft mit.




Mit obigen Infos bist du auf jeden Fall für den ersten Trainingstag sehr gut gewappnet.

Bild: © istock.com/mstahlphoto

Bea 20.03.2015, 17.02

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Anna

Das ist ein echt gutes Thema und das sollten alle wissen, ich sehe das nämlich echt ungerne wenn jemand im Fitnessstudio auf Geräten ohne ein Handtuch trainiert. lg Anna ;)

vom 26.04.2015, 23.22
Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   
I iPhone

Das muss weg:

Kilo