Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: warme Mahlzeit

Mohnnudeln mit Apfel-Beerenkompott



Regelmässig etwas Süsses muss einfach sein ...

Zutaten für 2 Portionen
200 g Mango
200 g Apfel
60 g frisch gepresster Zitronensaft
150 ml Apfelsaft
etwas Ingwer
20 g Vanillezucker
160 g Beerenmischung (TK)
etwas Rapsöl
200 g Schupfnudeln aus dem Tiefkühlregal
20 g braunen Zucker/Rohrzucker
20 g gemahlenen Mohn

Apfel und Mango schälen und in Stücke schneiden. Zitronen- und Apfelsaft mit den Gewürzen und dem Vanillezucker aufkochen und das Obst zugeben. 5-7 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Die Beerenmischung unterrühren.
In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Schupfnudeln zugeben und anbräunen. Zuckern und karamellisieren lassen. Die Schupfnudeln mit dem Mohn bestreuen, mit dem Kompott anrichten und heiss servieren.

ca. 500 kcal

Bea 15.01.2011, 19.38 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hackbällchen mit Nudeln



uiuiui.... ich war ziemlich verliebt, als ich heute die Hackbällchen gekocht habe ;-) aber ich liebe sie! Hatte ich erwähnt, dass ich eigentlich kein Hackfleisch mag? ;-)

Zutaten für 2 Personen
180 g Rinderhack
1 Ei
Salz und Pfeffer
1 Vollkornbrötchen
150 ml Brühe
100 g Nudeln
60 g saure Sahne
TK-Kräutermischung
400 g Karotten

Karotten putzen, vierteln und kleine Stücke schneiden. Rinderhack mit Ei, Salz und Pfeffer und dem eingeweichten, ausgedrückten Brötchen zu einem Hackteig verkneten.  Bällchen daraus formen. Die Bällchen in der Brühe ca. 7 Minuten garen und anschliessend aus der Brühe nehmen, warm stellen. Nudeln nach Anleitung kochen. Die Karotten in etwas Flüssigkeit dünsten und mit etwas Zucker und Salz würzen. Die Brühe mit dem Sauerrahm verrühren und etwas einkochen lassen. Kräuter einrühren. Die Hackbällchen dazu geben.

ca. 450 kcal

Bea 15.01.2011, 19.30 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Gnocchi in Estragon-Porree-Rahm



Zutaten für 2 Portionen
100 g Zwiebeln
400 g Porree
360 ml Brühe
200 g Kochen mit Finesse (du darfst)
20 g Estragon frisch
30 g Parmesan frisch gerieben
100 g mageren Kochschinken
Pfeffer, Salz
300 g Gnocchi aus dem Kühlregal

Zwiebel fein würfeln. Porree putzen und in feine Ringe schneiden. Zwiebeln und Lauch mit der Brühe in einer Pfanne aufkochen und bei kleiner Hitze 2-3 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Wasser für Gnocchi aufstellen. Finesse, gehackten Estragon und etwas Käse zugeben und weitere 3 MInuten einkochen lassen. Schinken in feine Streifen schneiden und zugeben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gnocchi nach Anleitung zubereiten und dem Estragon-Porree-Rahm zugeben, mit restl. Käse bestreuen. Servieren. Sehr, sehr lecker!!

ca. 480 kcal p.P.

Bea 14.01.2011, 22.27 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hackfleischpfanne oriental



Zutaten 2 Portionen:
100 g Reis
Salz
10 g Cashewkerne
100 g Rinderhack
200 g Lauch
200 g Karotten
10 g getrocknete Aprikosen
Curry
Zimt

Reis nach Anleitung kochen.
Die Cashewkerne in einer Pfanne anrösten und abkühlen lassen. Grob hacken. Lauch und Möhren putzen. Lauch in Ringe, Möhren vierteln und klein schneiden. Aprikosen klein schneiden. Das Hackfleisch in einer Pfanne anbraten und mit Zimt und Curry würzen. Gemüse und Aprikosen zum Hackfleisch geben und ca. 10 - 15 Minuten köcheln lassen - etwas Wasser aufgiessen.
Cashewkerne und Reis unter das Hackfleischgemüse heben und noch einmal abschmecken, ggf nachwürzen - auf Teller anrichten. Servieren. Lecker!

Bea 14.01.2011, 00.17 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Nudeln mit Linsen-Curry



Dieses Gericht gehört zu meinen Lieblingen und sollte hier im Blog schon zu finden sein - macht nix, ich stell es noch einmal ein.

Zutaten für 2 Portionen
150 g Nudeln nach Wunsch
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
80 g rote Linsen
20 g Tomatenmark
300 ml Gemüsebrühe
Curry, Salz, Pfeffer, Paprika
Petersilie
40 g Parmesan, frisch gerieben

Nudeln in Salzwasser garen.
Während dessen die Zwiebeln schälen und würfeln. Knoblauch schälen und zerdrücken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Linsen dazugeben, kurz andünsten und dann Curry und Tomatenmark zugeben. IUnter Rühren weiterdünsten und mit Brühe ablöschen. Kurz einkochen lassen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Petersilie waschen und klein schneiden.
Nudeln auf einem Teller anrichten, das Linsencurry dazugeben und mit Petersilie bestreuen. Parmesan dazu reichen.

ca. 460 kcal

Bea 14.01.2011, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Hackbraten mit Erbsen und Möhren



"Eigentlich" mag ich ja kein Hackfleisch... der Satz ist fast schon ein "Running Gag" ;-), denn seltsamerweise esse ich dafür recht oft Hackfleisch in vielen Varianten...

Der Hackbraten war superlecker und richtig schön fluffig. Ich hätte auch nicht gedacht, dass der "Bratensaft" so würzig schmeckt, wie er eben geschmeckt hat ;-) Für mich bekommt dieses Gericht "alle Daumen hoch" :-) nicht zuletzt wegen des Geschmacks sondern auch, weil es kein bisschen nach "abnehmen" aussieht.

Zutaten für 2 Personen:
1 kleine Zwiebel
320 g Möhren
200 ml Hühnerbouillon
30 g Brötchen
Petersilie
250 g Rinderhack
10 g Magerquark
10 g mittelscharfen Senf
1 Eigelb
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüss, Majoran, Zucker
etwas Butter
250 g Kartoffeln
200 g Erbsen aus dem Tiefkühlfach

Zwiebel und 1 Zehntel der Möhren schälen und fein würfeln. In der Brühe 3 Minuten dünsten. Das Gemüse abgiessen und die Brühe dabei auffangen. Das Gemüse abkühlen lassen. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Die Petersilie fein hacken.
Zwiebel-  und Möhrenwürfel, Hackfleisch, Quark, Senf, Ei und ausgedrücktes Brötchen zu einem Hackteig verkneten. Mit Majoran, Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Die Masse zu einem Bratenleib formen und in eine Auflaufform legen. Die aufgefangene Brühe zugiessen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft, auf der mittleren Schiene, ca. 60 Minuten braten.
Ca. 20 Minuten vor Bratzeitende die Kartoffeln schälen und achteln, in Salzwasser garen lassen. Die restl. Möhren putzen und in Scheiben schneiden. Mit wenig Wasser, Zucker, Salz und Butter einige Minuten köcheln lassen. Die Tiefkühl-Erbsen zugeben und weitere 3 Minuten fertig garen.
Den Braten in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse, den Kartoffeln auf einem Teller anrichten. Bratensaft über die Fleischscheiben und Kartoffeln verteilen.

ca. 460 kcal

Bea 12.01.2011, 12.54 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Spaghetti in Hackfleisch-Zucchini-Sosse



Ich komme an Nudeln nicht vorbei und ich kann davon kaum genug kriegen ;-))
Wer großen Hunger hat, sollte sich ein paar Gramm mehr Nudeln machen. Die vorgeschlagene Menge ist nicht sonderlich groß, allerdings war ich trotzdem satt. Auch wenn keine Würzwunder in der Sosse sind, sie hat richtig lecker geschmeckt.

Zutaten, 2 Portionen:
100 g Rinderhack
1 Teel Olivenöl
Salz, Pfeffer
100 g Zucchini
1 kleine Zwiebel
ca. 120 g Tomaten aus der Dose (> vom Vortag )
100 g frische Tomaten
etwas Brühe
100 g Spaghetti
20 g frisch geriebenen Parmesan

Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringen.
In der Zwischenzeit die Zucchini, Zwiebel und Tomaten würfeln. In einem Topf das Öl erhitzen und das Rinderhack darin anbraten. Zucchini-, Zwiebel- und Tomatenwürfel zum Hackfleisch geben, die Tomaten aus der Dose dazuschütten. 10 Minuten schmoren lassen.
Die Sosse mit der Brühe ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Nudeln auf einem Teller anrichten und die Sosse dazu geben. Mit Parmesan servieren.

ca. 400 kcal

Bea 11.01.2011, 17.33 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gnocchi-India überbacken



Zutaten für 2 Portionen:
200 g Gnocchi
Ingwer
10 ml Olivenöl
1 Knoblaufzehe
100 g Lauch
80 ml Gemüsebrühe
240 g Tomaten aus der Dose
30 g Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Chilipulver, Koriander
50 g geriebenen Käse (z.b. Edamer, Gouda..)

Gnocchi nach Anleitung garen.
Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Lauchringe, Ingwer und Knoblauch anschwitzen. Die Tomaten und Brühe dazu geben, würzen. Den Zitronensaft unter abschmecken zugeben, damit es nicht zu sauer wird. Einige Minunten köcheln lassen.
Gnocchi in eine Auflaufform geben, das Sugo darüber verteilen und mit Koriander und Käse bestreuen.
Im Backofengrill ca 5 Minuten überbacken - Käse sollte geschmolzen sein.

ca. 350 kcal

Bea 10.01.2011, 21.11 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Überbackenes Wurstbrot



Ich liebe die schnelle Küche  - sicherlich auch deswegen, weil ich das Hungergefühl recht ausgiebig wirken lasse ... ;-) nein, ich vergesse einfach das Essen und dann hab ich Hunger, aber so richtig  -klar, dass es dann schnell gehen muss.

In gerade mal 15 Minuten liegt das leckere Brot auf dem Teller :-)

Zutaten:
1 Scheibe Brot ca. 50 - 60 g
5 g Tomatenmark
50 g  Putenwiener (1 Stück)
40 g Gewürzgurke
30 g Schnittkäse (30 %) - ich hab 17% genommen
Thymian
100 g Salatgurke
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft

Das Brot in einer Pfanne erwärmen, umdrehen und mit Tomatenmark bestreichen. Die Wiener in dünne Scheiben schneiden und die Gewürzgurke klein würfeln. Das bestrichene Brot mit Wurst und Gurke belegen - mit Käse bedecken und mit Thymian würzen. Zugedeckt ein paar Minuten weiter erhitzen. Die Salatgurke in Scheiben schneiden und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Brot und Salat auf einem Teller anrichten und noch warm servieren.

ca. 340 kcal

Bea 09.01.2011, 21.07 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Gnocchi in Pfifferling-Senf-Creme



Zutaten für 2 Portionen
40 g Cremefine zum  Kochen 7%
20 g körnigen Senf
Salz

100 Karotten
250 g Pfifferlinge (Glas oder frisch)
160 g Kirschtomaten
Thymian (frisch oder getrocknet)
1 Knoblauchzehe
etwas Olivenöl
Pfeffer, frisch gemahlen
250 g Gnocchi
10 g gehackte Petersilie

Ges. Wasser für die Gnocchi auf den Herd stellen.
Karotten putzen und in feine Streifen schneiden. Pfifferlinge putzen (wenn frisch) Tomaten halbieren. Pilze, Thymian und zerdrückten Knoblauch in etwas Olivenöl andünsten. Karotten dazugeben und ein paar Minuten schwenkend garen. Tomaten unterrühren und alles kräftig pfeffern und mit Salz abschmecken. Cremefine, Senf und Salz verrühren. Gnocchi nach Packungsanleitung zubereiten. Abgiessen und dabei etwas vom Kochwasser zurückbehalten. Kochwasser, Senfcreme, Gnocchi verrühren und zum Pilz-Gemüse geben. Kurz unterheben, auf Teller anrichten und mit Petersilie bestreuen. Servieren. Parmesan bei Bedarf dazu reichen.

ca 410 kcal. pro Portion

Bea 08.01.2011, 12.50 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
I iPhone

Das muss weg:

Kilo