Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: abnehmen

Bewusst-mach-modus on

Das Wort DIÄT kann ich nicht mehr wirklich leiden. Das soll nun aber nicht heißen, dass es nicht Not tun würde, etwas zu ändern um Gewicht zu verlieren.

Als ich fleissig im Studio war, wurde mir gesagt: "Iß mehr - hör auf, dich so sehr an die Kalorien zu klammern. Du kannst dich auch dick hungern." Aha. Ich soll mehr essen - natürlich nicht übermässig mehr, aber weg von den ollen 1000 oder 1200 kcal. Mein Körper soll nicht ständig im Modus Notzeit leben und deswegen Massnahmen ergreifen müssen. Klingt verständlich. Irgendwie hat er doch verlernt mit einem normalen Mass an Nahrungsaufnahme umzugehen. Ey, dabei bin ich nun gar nicht der Dauerdiäter (dachte ich so...) Die Sache sieht aber doch anders aus. Neben einem durcheinandergebrachten Stoffwechsel auch noch Wechseljahre.. hach, wie soll da was ordentlich funktionieren? Dabei wäre es mir doch sooo wichtig, dass wieder etwas passiert - auf der Waage. Vielleicht sollte ich mich erst einmal darüber freuen, dass ich einfach nicht weiter zugenommen habe, denn das ist schliesslich auch schon ein Erfolg.

Wie schaffe ich es, ohne den Diät-Gedanken, an meinem Gewicht zu schrauben?
Ich lese regelmässig von Programmen, mit denen ein Kilo Fettabnahme pro Woche möglich sein soll, die aber von einem Kalorienzählen Abstand nehmen. Klingt prima. Also: Bewusst machen ist wichtig und Veränderung muss her. Nicht hungern, sondern etwas am Gewohnten ändern und in fast all diesen Programmen gibt es ein Schlagwort "Kohlehydrate".

Ich bin mit dem Spruch aufgewachsen "Wurst alleene macht krumme Beene!" Die krummen Beene hab ich also schon mal nicht von "Wurst alleene", denn ich bin mit der Abend-Brotzeit aufwachsen. Und wie das Wort BROTZEIT schon so vorzüglich vermittelt, es gab immer Brot - das was oben drauf liegt, war das Beiwerk - das schmückende, das schmackelige. Ich bin ein Brotzeit-Kind - und ja, sogar sehr gerne.
Nun heißt es nicht, den Brotkonsum komplett abzustellen. Das kann ich nicht. Ich möchte aber trotzdem versuchen, die Aufnahme von Kohlehydraten zu reduzieren. Vorallem abends. Ich zaubere mir trotzdem meine Brotzeit, aber eben ohne die ein, zwei Brotscheiben.



Das oben gezeigte Brotzeitangebot stimmt mich ziemlich zufrieden - und satt. Dazu geniesse ich noch einen Becher Buttermilch :-) Nudeln, Brot und Obst verschiebe ich nun erst einmal auf eine andere Tageszeit - mal sehen, was passiert. :-)

Bea 16.08.2012, 12.28 | (3/2) Kommentare (RSS) | TB | PL

Da bin ich wieder ;-)

Mein letzter Beitrag war ziemlich euphorisch, wie ich das im Nachhinein so feststellen kann. Kein Thema, so fühlte ich mich auch, als ich über das Fliegenklatschen geschrieben habe ;-)

... dann kamen diverse Zipperleins, die ich mit Antibiotika bearbeiten musste und ich war wieder raus aus meinem Schwung. Tolle Wurst. Was solls, neuer Monat, neues Jahr, neues Glück.
Die Hoffnung stirbt zuletzt und wenn ICH nicht an mich glaube, wer sonst? ;-) Ich starte also frohen Mutes - und aufs Neue - ins Jahr 2012 mit positiven Gedanken bzgl. meines Durchhaltevermögens. Ey, ich besitze so etwas ;-)) Drei Jahre Nichtraucher; schon einmal toll mit der Brigitte abgenommen - ich werde doch nicht meine gesamte Disziplin bei diesen beiden Aktionen aufgebraucht haben?? 

Wie ich heute festgestellt habe, hatte ich im Januar 2011 fast den selben Stand auf der Waage wie heute morgen. Ein paar Gramm drüber sind es, aber was soll ich sagen: ich hab mich nur unwesentlich verschlechtert ;-))) Okay, das mach mich nun nicht glücklich, da ich ja 2011 auch immer wieder den Versuch startete endlich wieder nach unten schrauben zu können, aber es wollte mir einfach nicht gelingen. Gute bis weniger gute Versuche, aber es kam nix auf Dauer dabei rüber.

Gestern Abend hab ich nun bei meinem Brigitte-Diät-Coach vorbeigeschaut und mir Appetit geholt. Die kommenden zwei Tage sind gebucht.

... und auch der Sport wird wieder mit aufgegriffen.
Wat mut dat mut.

Bea 02.01.2012, 13.41 | (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Es purzelt vor sich hin ...

Recht erfolgreich kann ich KW 9 abschliessen, aber auch wenn es doof klingt: ich bin nicht zufrieden.

Ich hatte Anfang der Woche tatsächlich ein Minus von 7.7.
Dieses Minus kam aber nur, weil ich mich nicht unbedingt "gesund" verhalten habe - ich hab einfach viel zu wenig gegessen. Der Körper tut, was er tun muss, kaum bekommt er was GEHALTVOLLES, wird gebunkert und *schwupps* ist es vorbei... die fast schon sichtbare minus 8. rückte wieder ein Stück aus meinem Sichtfeld. Ich hab sie auch schon gefühlt ;-)

Diese Woche sind wir zum Mittagessen ausser Haus gewesen. Ich hätte ja nen Salat essen können, aber natürlich gierte mein Inneres nach etwas Gehaltvollen... Nicht ICH entschied den Mittagstisch ;-)) irgendwas aus mir heraus sagte: "Die Gemüsetortellini mit SAHNESOSSE (!!) und KÄSE ÜBERBACKEN...!" LECKER!!! Sie kamen dann auch bald und ich konnte loslegen. Ich war gerade mal bei der Hälfte angekommen, dann tauchte plötzlich ein Haar auf + der Erkenntnis, dass das Öl, mit dem das Pfännchen (in dem das Gericht serviert wurde) ausgepinselt wurde, nicht mehr so ganz lecker war. Das Essen hatte einen seltsamen Beigeschmack. Ich hab den Rest also stehen gelassen.
Wie auch immer - halbe Portion hin oder her - meine Körper hat sich aus jedem Sahnemolekül herausgeholt was ging... ich hatte am kommenden Tag gleich wieder mehr auf der Waage. Ich war richtig sauer. Ich hatte ja wirklich nicht viel gegessen, aber gut, ich muss zugeben, ich hab mich die zwei Tage davor auch nicht unbedingt abnehm-sinnvoll verhalten - und eigentlich weiß ich es ja. Es bringt nix zu hungern. Man sollte den Stoffwechsel in Schwung halten. Punkt.

Aber nun mal die Zahlen...

Erfolg:

KW 1:   minus 2,1 Kilo

KW 2:   minus 1,1 Kilo
KW 3:   minus 1,4 Kilo
KW4-6: minus 0,7 Kilo
KW7-8: minus 1,1 Kilo
KW 9: minus 0,9 Kilo
------------------------------
03.03.   minus 7,3 Kilo

Bea 03.03.2011, 10.39 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Wieder einmal ein Waagestand

6_4.jpgGrämmchen für Grämmchen geht es abwärts.

Der Butterberg wächst und gedeiht, allerdings ist nach oben auch noch einiges an Luft - äh Butter....

Inzwischen zeichnet es sich wohl ab, dass ich pro Woche nur noch 500 g abnehme - mehr is nicht drin. Gut Ding will Weile haben und Nachhaltigkeit eben so.

Erfolg:

KW 1:   minus 2,1 Kilo

KW 2:   minus 1,1 Kilo
KW 3:   minus 1,4 Kilo
KW4-6: minus 0,7 Kilo
KW7-8: minus 1,1 Kilo

------------------------------
25.02.   minus 6,4 Kilo


.... noch minus 10.5 Kilo bis zum Zwischenziel.
Das Wort "Zwischenziel" stört mich, denn es gab schliesslich ne Zeit, da hätte ich mit einem minus von 16,9 Kilo mein Ziel schon erreicht.. schnarf.

Wat soll`s - da muss und will ich nun durch...

Bea 25.02.2011, 11.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Abnehmen mit BCM - Tag 4 - 6

Inzwischen hab ich 6 Tage "Abnehmen mit BCM" geschafft.

Ich habe festgestellt, dass ich meine "Vorlieben" bei der Diät habe. Z.B. kann ich die Suppen sehr gut leiden. Sie sind sämig und sehr gut gewürzt. Sie schmecken mir. Gut finde ich, dass man sie mit Gemüse anhübschen kann. Zwei Packerl Suppe hab ich noch, schade, denn sie wären mir lieber, als die Müsli-Riegel. Die Riegel, die ich bis jetzt gegessen habe, sind mir zu süss gewesen. Das Gute an ihnen: man hat gut was zu kauen, was ja auch wichtig ist.
Recht lecker sind die Pülverchen für die Shakes z.b. Erdbeere oder auch Cappucchino. Ich hab diese Geschmacksrichtungen im Joghurt verwendet. Kleiner Löffel und laaaaangsam geniessen. Die Mischungen waren sehr lecker und haben gut satt gemacht.

Am Freitag war ich bis 19:00 Uhr extrem diszipliniert ;-) Ich hab mir jede einzelne Kalorie eingespart und nicht nur an BCM, sondern auch beim Schnittchenbufett und bei den gefüllten Schüsseln mit Gummibärchen. Ich war am Nachmittag bei einer Besprechung und der Gastgeber hat zum "Nebenbei-Essen" den Tisch mit Leckereien bestückt. Puuhh... das ist mir schwergefallen. Ich hab brav meinen Kaffee getrunken und mich in Gedanken für meine Disziplin gelobt. Aber gut, ich wollte ja dafür am Abend essen dürfen ;-) Meine erstes "Stint-Essen" und das wollte ich nicht sausen lassen. Ich hab ganz sicher über die Stränge geschlagen, aber dafür war ich dann am Samstag und auch heute wieder ganz bei der Sache :-)

Bea 20.02.2011, 23.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Diogenes-Studie zum JoJo-Effekt

Das Gewicht nach einer Diät halten, ist für die meisten ein grösseres Problem als die Kilos zuvor abzunehmen. Bei der Diogenes-Studio wollen Wissenschaftler nun herausgefunden haben, mit welcher Ernährungsweise bzw. mit welchen Lebensmitteln man den JoJo-Effekt vermeiden kann.

> Artikel beim Spiegel nachlesen

Bea 17.02.2011, 17.42 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abnehmen mit BCM - Tag 3



tag3_all.jpgInzwischen ist auch Tag 3 fast schon Geschichte.

Meinen Tag hab ich mit einem Milchkaffee und einem Riegel von BCM gestartet.

Ein kleiner Trick, der mir beim satt werden und langsam essen immer sehr gut hilft:
Kleine Portionen!
Der Riegel ist in kleine Stückchen geschnitten - so verhinder ich große Bissen und erfreue mich an den kleinen ...

Der Blick auf die Waage - heute  morgen - hat mich besonders gefreut: 5,9 Kilo minus. (Bedingt, dass ich schon vor BCM mit dem abnehmen begonnen habe) Aber alleine die ersten beiden BCM-Tage haben einen mächtigen Schwapps vollbracht.
Den Vormittag verbrachte ich bei Douglas um ein professionelles Make Up mit anschliessendem Fotoshooting zu bekommen. Das sollte meine Belohnung für den Erfolg sein. Umgerechnet sind diese verlustigten 5,9 Kilo immerhin fast 24 Butterpackungen ;-) - hach, ich bin schon ein bisschen stolz :-)

Als ich gegen Mittag zu Hause war, freute ich mich ganz besonders auf das bevorstehende Mittagessen... endlich wieder was zu essen (fast lächerlich - ei, es waren NUR 2 Tage ohne...!!)

Auf meinem Speiseplan stand:
Gnocchi mit scharfer Tomaten-Pilz-Sosse

Ich hatte noch Gnocchi im Kühlschrank und mir frische Champignons besorgt. Alle anderen Zutaten hatte ich ebenfalls noch im Haus.



180 g Gnocchi
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
130 g Champignons
200 g passierte Tomaten
5 ml Olivenöl
etwas Chilipulver
Salz, Pfeffer, Zucker
TK-italienische Kräuter
20 g frisch geriebenen Parmesan

Wasser für die Gnocchi zum Kochen bringen. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Beides in einer Pfanne mit Olivenöl andünsten. Die Champignon in Scheiben schneiden und in die Pfanne geben - anbraten lassen. Mit den passierten Tomaten ablöschen. Würzen und abschmecken. Die Gnocchi nach Anleitung zubereiten. TK-Kräuter in die Sosse geben, die gekochten Gnocchi drunterrühren. Auf einem Teller anrichten und servieren.

ca. 480 kcal

Zum Abendessen gab es die Kartoffel-Lauch-Suppe von BCM, die mir sehr gut geschmeckt hat.


Bea 16.02.2011, 22.28 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Abnehmen mit BCM - Tag 2

Tag 2 ist nun fast durch - juhuuu.
Nichts essen, nur trinken - uaa... das ist echt nicht so mein Ding. Ich war heute hin und wieder recht genervt. Mann, Mann, wegen 2 Tagen. Klar, dass man vermehrt überall was zu Essen sieht - die Werbung im TV quillt über vor Leckereien... PIZZAAAAAA... wie lecker!
Stolz darf ich sein, denn durchhalten und nicht nachgeben, ist ja auch ganz wichtig - und ich hab nicht nachgegeben.

Ich freu mich auf morgen, denn dann gibt es 2x am Tag BCM und 1x etwas "Selbst-gezaubertes". Beim Projektmaterial ist auch ein kleines Kochbuch dabei, das ich mir durchschauen werde.
Wichtig ist, dass man keine Zwischenmahlzeiten zu sich nimmt und vier - bis sechstündige Esspausen einhält. Damit klappt die Fettverbrennung. Mir ist inzwischen schon öfter aufgefallen, dass man beim Abnehmen wieder weg geht von den 5 Mahlzeiten am Tag und es wie "früher" handhabt: 3 x Tag wird gegessen.

> zum Projektblog
> zur BCM-Webseite

Bea 15.02.2011, 22.47 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Da war noch was ... Waage-Nachlieferung

5_3.jpgDie letzten zwei Wochen ist nicht wirklich etwas auf der Waage passiert - wie ärgerlich. Gut, ich war in Bayern, ich hatte einen Flips-Abend auf der Couch, aber grundsätzlich war ich brav dabei.


Erfolg:
KW 1:   minus 2,1 Kilo
KW 2:   minus 1,1 Kilo
KW 3:   minus 1,4 Kilo
KW4-6: minus 0,7 Kilo
------------------------------
15.02.   minus 5,3 Kilo


5,3 Kilo in 6 Wochen ist doch soweit okay :-)
klar, dass es nie schnell genug geht... ;-)
Ich fühle mich übrigens in Hosengrösse "Nummer kleiner" recht wohl ...
es zwickt nix mehr ;-)

In zwei Tagen gibt es übrigens auch wieder Rezepte.
Lecker Essen muss ich mir einschliesslich morgen noch verkneifen.

Bea 14.02.2011, 21.17 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Abnehmen mit BCM - Tag 1

Heute morgen startete ich in mein Abnehm-Projekt mit BCM.

Ich muss gestehen, dass ich so meine Probleme mit "Shake-Diäten" habe, aber ich bin auch neugierig, wie so eine Diät wirkt und was sie schafft. Probleme machte mir der Gedanke, dass ich nun über 2 Tage erst einmal nur Shakes trinken soll. Ich esse doch so gerne.
5 Shakes pro Tag.
Ich hab meinen 4. Shake verzehrt - einer darf also noch :-) so als Betthupferl?
Mir schmeckt der Shake übrigens ganz gut.
Die Konsistenz ist dickflüssig.
Geschmack: leicht süss.
Der Shake hat einen milchigen Charakter, auch wenn man ihn mit Wasser zubereitet.

Die Zubereitung ist einfach.
200 ml kaltes Wasser in den mitgelieferten Schüttelbecher, 4 Esslöffel Starter-Pulver dazu geben und dann "shake it"! Langsam trinken.
Wichtig: Mindestens 2 l Flüssigkeit am Tag trinken - tja, mein nächstes Problem. Ich hab mir heute Abend noch schnell eine Kanne Tee gekocht. Ich vergesse leider immer wieder gerne das Trinken.

Nachdem ich aber Tag 1 gut geschafft habe, wird auch Tag 2 zu schaffen sein - egal welche Diät/Ernährungsumstellung man machen möchte: ohne Disziplin geht es nicht.
Nun den, möge die Disziplin mit mir sein ;-)

> zum Projektblog
> zur BCM-Webseite

Bea 14.02.2011, 20.57 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
I iPhone

Das muss weg:

Kilo