Körnige Gemüsebrühe - selbstgemacht

Da war der Gedanke wieder "Wie einfach! Warum hab ich das nicht schon mal früher selbst gemacht?!" 

Auf meiner Liste von "Das muss ich einfach mal selber machen!" stand schon seit langem "Körnige Gemüsebrühe". Schön ist doch, wenn man weiß, was drin ist und es selbst noch verarbeitet hat. 



Alles ganz einfach!

Es darf alles rein, was das Gemüsesuppenherz begehrt. So empfinde ich das zumindest ;-)

Karotten, Knollensellerie, Lauch, Zwiebel, Petersilie, Knoblauch, Pastinake... ich hab noch Paprika mit dazu genommen, aber auch Kohlrabi, Petersilienwurzel usw. sind passend.



Das gesamte Gemüse schön fein schnippeln. Besser auf zwei Bleche verteilen, als dass zu viel aufeinander liegt. Das zögert die Trockenzeit hinaus. Die Paprika war z.B. recht hartnäckig. Ich hätte sie noch deutlich feiner schneiden müssen.

Bei 80 Grad UMLUFT (sehr wichtig!) und ohne Backpapier geht es ab in den Ofen. Am besten die Türe einen Spalt geöffnet lassen, damit der Dampf entweichen kann. Alle 30 - 45 Minuten wird das Gemüse vorsichtig gewendet. Und wieder hinein in den Ofen. Drei bis vier Durchgänge sind nötig und vielleicht muss ein fünfter Vorgang sein - die Gemüseschnipsel sollen richtig schön trocken sein. Möglich ist auch, bei einer gewissen Restfeuchte, die Bleche für ein oder zwei Tage an einem warmen Ort zu deponieren. Das Gemüse trocknet dann selbst zu Ende und es muss keine weitere Energie verbraucht werden.



Nach genügend Trockenzeit hab ich alles in den Blender gepackt. Nun muss noch Salz dazu (1 Eßl.), etwas Würze muss schon sein, und dann alles ordentlich mixen lassen. So lange, bis das Ganze schön feinkrümelig aussieht. Abschliessend in ein Schraubglas gefüllt, kann die körnige Gemüsebrühe nun einige Zeit aufbewahrt werden. Da ich Suppe total gerne esse, wird die Brühe bestimmt nicht sehr lange halten ;-) 

Schon erstaunlich, wie viel an Volumen das Gemüse durch das Trocknen verliert. 


Bea 23.03.2015, 17.10| (2/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Aus der Küche | Tags: DIY, selbstgemacht, Küche, kochen, Gemüse,

So unterstützt du deinen Körper bei der Regeneration

Sport bedeutet für unseren Körper immer Anstrengung und deswegen ist neben regelmäßiger Bewegung die ausgleichende Entspannung mindestens genauso wichtig. Es ist sehr wichtig, dem Körper genügend Zeit zur Regeneration zu geben, damit er nicht überlastet wird.

...weiterlesen

Bea 20.03.2015, 17.28| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tipps | Tags: Wissenswertes, Tipps, Entspannung,

Die Checkliste für das erste Training im Fitnessstudio

Wer den überflüssigen Pfunden den Kampf ansagen und endlich mehr Sport treiben möchte, sollte vor der Anmeldung im Fitnessstudio unbedingt ein Probetraining absolvieren. Damit du, als Leser, bei dieser ersten Trainingseinheit nichts Wichtiges vergisst, habe ich an dieser Stelle einige Tipps zusammengetragen.

...weiterlesen

Bea 20.03.2015, 17.02| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Sport | Tags: Sport, Tipps, Training,

Rückenschmerzen trotzen und ein vitales Leben genießen

Rückenschmerzen sind mittlerweile eine echte Volkskrankheit geworden und treten in den meisten Fällen auf Grund von schwacher und untrainierter Tiefenmuskulatur auf. Ursache hierfür sind nur allzu oft eine falsche Körperhaltung und zu langes Sitzen, beispielsweise am Arbeitsplatz. Bei einem 8-Stunden-Tag im Büro und langem Sitzen am PC, werden nämlich die Bauch- und Gesäßmuskeln entspannt, während der Rücken einer permanenten Anspannung ausgesetzt wird. Die Muskeln verkrampfen sich und resultieren letztlich in den unangenehmen Schmerzen, die wahrscheinlich jeder von uns schon einmal erlebt hat.



Diese unvorteilhaften Bewegungsmuster begünstigen den Verschleiß der körpereigenen Stoßdämpfer und Abstandshalter – der Bandschreiben und Wirbel – der bei vielen Menschen bereits in jungen Jahren einsetzt. Es ist daher nicht überraschend, dass 50 Prozent der Büro-Helden an Nackenschmerzen leiden. Hinzu kommen weitere Schmerzen, wie Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle, die insgesamt 71,8 Prozent der Bürotätigen über körperliche Beschwerden klagen lassen. 
...weiterlesen

Bea 18.03.2015, 10.17| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Muskeltraining | Tags: Rücken, Fitness,

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
I iPhone

Das muss weg:

Kilo