Ausgewählter Beitrag

SlowCarb

Mittlerweile doktore ich 4 Jahre mit meinem Gewicht herum. Unzufriedenheit hoch drei. Nichts funktioniert wirklich. Vor gut 10 Tagen hab ich mich dann hier angemeldet. Meine Freundin erzählte mir, dass ihre Tochter sehr gut mit dem Body Change-Programm abnimmt. Also ausprobieren. Ich musste natürlich erst in mich gehen, denn der Verzicht auf Brot, Nudeln und Kartoffeln könnte mir schwer fallen. Keine Milchprodukte - oje - naja.... also die Liste der Abnehmverzögerer (die auf der Verboten-Seite standen) wirkte nicht sonderlich sympathisch auf mich. Leider gehören sie bis dato zu den Lebensmittel, die ich vorzugsweise zu mir nahm. Mutig: Ich hab mich trotzdem angemeldet. ;-)

Nun ernähre ich mich bereits 10 Tage nach dem Body Change-Programm und komme erstaunlich gut damit klar. Erstaunlich ist nicht nur, dass ich damit klar komme, sondern auch, wie wenig mir der "Verzicht" ausmacht. Die vom System zur Verfügung gestellten Rezepte machten mich nicht so sehr glücklich und ich bin auf die Suche gegangen. Mir wurde fast schwindlig von dem "was man alles machen kann" um sich SlowCarb-gerecht zu ernähren. Soviel hatte ich nämlich schon herausgefunden - das Ernährungsprinzip ist SlowCarb.

Slow > Langsam, Carb > Kohlenhydrate.

6 Tage werden brav alle "schnellen" Kohlehydrate ( Milchprodukte und Obst fallen dabei ebenfalls raus) in Richtung Tag 7 sortiert. Erlaubt ist alles, was den Blutzuckerspiegel nicht oder nur gering beeinflusst.  Tag 7 ist der Pausetag - es gibt Vermisstes (aus der Verboten-Liste). Wichtig ist satt zu sein.

Für mich ist das Frühstücken problematisch, weil ich das ja sehr gerne vertüdel. Abhilfe schafft mir nun eine Handvoll Nüsse (1x pro Tag), die ich mir aufs Nachttischchen gestellt habe. Der Stoffwechsel muss in Gang kommen und der Körper darf kein Notzeitgefühl haben. 3-4 Mahlzeiten am Tag sind empfohlen.

Ersatz für die schnellen Kohlehydrate sind Hülsenfrüchte, die man täglich essen sollte z.B. Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Bohnen. Hinter diesem Ernährungsprinzip steht einfach die Umstellung vom Zucker- auf einen Fettstoffwechsel, deswegen nimmt man letztendlich ab. Nicht, weil man hungert. Zum Programm gehören viele Proteine und viel Gemüse: Eier, Fleisch, Fisch und Gemüse jeglicher Art (sparsam mit Mais). Fette, wie Öle und Butter sind erlaubt. Nüsse ebenfalls mit von der Partie. Klingt doch okay.

So, sieht ein SlowCarb-konformes Mittagessen aus :-)
(die Pinienkerne haben etwas viel Röstaromen abbekommen)

Leberkäse und Ei

Es gibt im Web Menschlein, die zu SlowCarb einiges an Informationen geschrieben haben und ich verweise einfach mal dort hin z.B. zu NicoDa Vinci oder zu kugelhoch3 (die Beiträge zum Thema fand ich sehr sympathisch). Das sind nur zwei Beispiele, aber wer mal nach SlowCarb sucht, wird bestimmt eine Menge dazu erfahren.

Ich ernähre mich nun seit 10 Tagen SlowCarb-gerecht.
Jeden Tag freu ich mich wieder über neue Rezepte, die das ein oder andere "Vermisste" ersetzen, system-gerecht. So gibt es Glasnudeln aus Mungobohnenstärke (bei NETTO), die man als Spaghetti nehmen kann. Heute hab ich Kuchenrezepte gefunden.

SlowCarb Nudeln mit Bolognese

Ich habe ausserdem festgestellt, dass ich viel mehr Energie habe und nicht mehr müde bin nach dem Essen. Die komplette Einhaltung aller Vorgaben mag mir dennoch nicht gelingen, denn ich mag nicht auf den Süssstoff verzichten. Süss im Kaffee muss einfach sein.

Ohne Sport geht nichts: ab kommender Woche wird 2 x 20 Minuten Sport/Woche mit in das Programm aufgenommen.

Zum Ende noch die Erfolgsmeldung: Tag 10 verzeichnete ein Minus von 2,5 Kilo

Ps: hab ich bei all dem Schreiben erwähnt, dass keine Kalorien oder Punkte oder sonst was gezählt wird? DAS finde ich total entspannt!

Bea 25.05.2013, 17.54

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Wer nicht will,
findet Gründe.
Wer will, findet Wege.
Willkommen in meinem Blog. Ich heiße Beatrice, bin 1962 geboren und mit obigen Motto an der Hand, geht es hier im Blog um gesunde Ernährung in Verbindung mit dem Verlust von überflüssigen Pfunden. Ab und an schreibe ich über Bewegendes (auch Sport genannt) und das ein oder andere Wissenswerte zum Thema Gesundheit. Meine kulinarischen Schöpfungen, die aktuell hauptsächlich in der Ecke SlowCarb angesiedelt sind, darfst du gerne nachkochen und wenn es dir geschmeckt hat, freue mich über dein Feedback.
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
I iPhone

Das muss weg:

Kilo